Die Jugendnetzkarte für Auszubildende kommt: Ein Erfolg der SPD!

Zur Kommunalwahl 2016 ist die SPD in der Region Hannover mit einer klaren Forderung in den Wahlkampf gezogen: Die Fahrkartenpreise für Schüler*innen sowie Jugendliche, die einen Freiwilligendienst leisten, sollten deutlich gesenkt werden.
Die SPD in der Region Hannover hat diese Forderung mit der Jugendnetzkarte (GVH SparCard) realisiert. Seit dem 1. Januar 2018 können Schüler*innen sowie Absolvent*innen von Freiwilligendiensten bis 22 Jahre für 15 Euro im Monat mit Bus und Bahn quer durch die Region Hannover fahren.

Ein weiterer Meilenstein wird nun erreicht: Die Jugendnetzkarte soll in Zukunft auch für Auszubildende gelten. „Das wurde im Verkehrsausschuss der Region Hannover bereits einstimmig beschlossen. Ein Beschluss in der Regionsversammlung wird am 17. Dezember 2019 erwartet“, so Frank Straßburger, verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Regionsfraktion.
„Ich freue mich sehr, dass wir als SPD dafür sorgen, dass Familien und junge Personen finanziell entlastet werden und gleichzeitig ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet wird“, sagt Jonas Farwug, Vorsitzender der Wennigser SPD. Er führt fort: „Der Erfolg um die Jugendnetzkarte zeigt, warum die SPD so wichtig für unsere Gesellschaft ist: Wir denken die Zukunftsfragen dieser Zeit aus sozialer, ökologischer und ökonomischer Perspektive zusammen.“