Horst Lahmsen zur Sanierung der Hauptstraße

Bild: Horst Lahmsen

Horsten Lahmsen (Baustellenkümmerer der Hauptstraße) zum aktuellen Sachstand:

Allgemeine Informationen
Die Umbaumaßnahme der Hauptstraße ist in 9 Bauabschnitte untergliedert, die jeweils aufgrund der beengten Verhältnisse mit einer Vollsperrung der jeweiligen Abschnitte verbunden ist. Der Umbau des ersten Bauabschnitts ist bis ca. Ende August 2020 vollgesperrt. Die Baumaßnahmen müssen bis zur Einmündung Hagemannstraße archäologisch begleitet werden, so dass es hierdurch zu Verzögerungen kommen kann.Derzeit laufende Baumaßnahmen:
Die Baustelle befindet sich im Bauabschnitt 1 und zum Teil im 2. Bauabschnitt.
Die Baumaßnahmen der ersten 3 Bauabschnitte müssen aufgrund der Nähe zum Kloster archäologisch begleitet werden. Bisher wurde u.a. ein Bohlenweg entdeckt, der archäologisch aufgenommen werden musste. Eine Auswertung der Beprobung ist erst Ende des Sommers zu erwarten. Dies hat leider zu Verzögerungen der Baumaßnahme geführt.

Verkehrliche Situation:
Zurzeit ist die Hauptstraße ab Höhe Bushaltestelle Rathaus bis vor den Kreuzungsbereich Hauptstraße / Hagemannstraße / Hirtenstraße vollgesperrt. Der zweite Bauabschnitt wurde vorgezogen um verlorene Bauzeit durch die bisherigen archäologischen Funde wieder aufzuholen. Da in einem Teilbereich des zweiten Bauabschnittes auch mit archäologischen Funden zu rechnen ist, wurden die Erkundungsarbeiten vorangetrieben.
Die zurzeit noch im Bau befindliche Heitmüllerkreuzung soll zügig fertiggestellt werden um das Baufeld wieder zu verkleinern. Ein Fußgängerüberweg wird in der Nähe der Argestorfer Straße aufgebaut. Im Westen beginnt die Vollsperrung hinter der Hagemannstraße. Die Kreuzung Heitmüller ist für Kraftfahrzeuge gesperrt. Die Umleitung ist weiträumig ausgeschildert. Fußgänger und Radfahrer können den Kreuzungsbereich passieren.
Auch die Busse müssen umgeleitet werden. Der Busverkehr wird über die Evestorfer Straßeumgeleitet. Da im Zuge der Bauarbeiten auch die Fahrbahn vor der Bushaltestelle im Auftrag des Landes Niedersachsen erneuert wird, muss die Zuwegung zum Parkplatz am Friedhof gesperrt werden. Stattdessen ist eine provisorische Zufahrt von der Sorsumer Straße eingerichtet.

Quelle: Auszüge aus der Homepage der Gemeinde Wennigsen

Bild: Horst Lahmsen