Übersicht

Ortsverein

Bild: Jonas Farwig

SPD: Artenschutz beginnt im Garten

Mit wenig Aufwand lässt sich Großes für die Natur erreichen. Dies hat SPD-Bürgermeisterkandidat Ingo Klokemann bei Hobbyimker Gunnar Supper in Degersen erfahren. Im Rasen blüht an einigen Stellen der Klee, der Lavendel duftet und bietet ebenso wie der Klee den Bienen Nahrung. Für den Erhalt der Artenvielfalt sollten die Gärten weniger penibel aufgeräumt sein, meint Supper. Eine Ecke mit Brennesseln und anderen sogenannten Unkräutern sowie einem Steinhaufen sollte Insekten und Igeln vorbehalten sein. Suppers zehn Völker schwärmen aber auch in die umliegenden Rapsfelder und Gärten aus. Probleme wegen der fleißigen Bestäuber gebe es nicht, meint der Imker, im Gegenteil.

Bild: colourbox

SPD: Neuer Anlauf für einen Senior*innenbeirat

Der neuen Fachbereichsleitung für Soziales in Wennigsens Gemeindeverwaltung geben die Sozialdemokrat*innen einige Wünsche mit auf den Weg. Ilse Baxmann, Nachfolgerin der langjährigen Amtsinhaberin Barbara Zunker, stellte sich am Mittwoch im Ausschuss für Soziales, Jugend und Integration den Kommunalpolitiker*innen vor. „Wir wünschen Ilse Baxmann viel Erfolg, denn wir sehen mittelfristig große Aufgaben“, sagt Ausschussmitglied Hans-Jörg Albrecht. Wennigsen sei zweitälteste Kommune in der Region Hannover mit demzufolge einer großen Anzahl älterer Einwohner*innen. „Ein neuer Anlauf für einen Senior*innenbeirat ist notwendig“, sagt der Sozialdemokrat und meint: „Wir sollten den Schwung nach Corona nutzen, um unsere älteren Mitbürger*innen für eine Mitwirkung zu gewinnen.

Bild: Niklas Lutter

Wahlprogramm für die Kommunalwahl 2021

Die Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins hat am 7. Mai das Wahlprogramm für die Kommunalwahl im September beschlossen. Die volle Version können Sie hier herunterladen:

Bild: Philipp Schröder | SPD Hannover

SPD fordert schnelles Internet auch in kleinen Orten

Alle Einwohner*innen von Wennigsen müssen eine leistungsstarke Internetverbindung bekommen. Das fordert die SPD und macht sich für den Glasfaserausbau überall in der Gemeinde stark. "Corona hat gezeigt, wie wichtig eine verlässliche Internetverbindung für die Arbeit, in den Schulen und für die Gewerbetreibenden ist", sagt der Fraktionsvorsitzende und Bürgermeisterkandidat Ingo Klokemann. Anlass für den SPD-Vorstoß ist die Vereinbarung zwischen der Gemeinde und dem Anbieter htp zum Ausbau des Glasfasernetzes bis Mitte 2026. "Davon profitieren aber nur die mittleren und größeren Ortsteile", sagt Klokemann. Der Ausbau in Argestorf, Evestorf und Steinkrug sei erst nach 2026 geplant.

Bild: Philipp Schröder | SPD Hannover

Im Gespräch mit Ingo Klokemann

Der SPD-Bürgermeisterkandidat Ingo Klokemann setzt seinen Wahlkampf an der Haustür fort. "Die Corona-Lage hat sich entspannt. Nun will ich unter Einhaltung der Pandemie-Regelungen mit den Bürger*innen ins Gespräch kommen und habe mit meinen Haustürbesuchen begonnen", sagt Klokemann. Der Sozialdemokrat bietet auch eine Telefonsprechstunde an. Die erste Möglichkeit besteht am 28.06.2021 zwischen 17:30 Uhr und 18:30 Uhr, weitere Termine sind geplant. "Ich will die Anliegen der Wennigser*innen schon jetzt, und nicht erst nach der Kommunalwahl, aufgreifen", sagt der Bewerber um den Chefposten im Rathaus. Klokemann gehört dem Rat seit zehn Jahren an und ist Vorsitzender der SPD-Fraktion.

Bild: Maike Lechler

SPD stimmt Mitglieder auf Wahlkampf ein

Auf dem Hof der Grundschule Wennigsen hat SPD-Bürgermeisterkandidat Ingo Klokemann die Parteimitglieder auf den Kommunalwahlkampf eingestimmt, der nun Fahrt aufnimmt. Aktuelle überörtliche Themen steuerte die SPD-Unterbezirksvorsitzende Claudia Schüssler bei. Klokemann berichtete in seiner Funktion als Fraktionsvorsitzender aus der Ratsarbeit. Derzeit befinden sich die Planungen für das Neubaugebiet im Kleinen Lutterfeld am Wennigser Friedhof in der politischen Abstimmung. „Wir setzen uns mit Nachdruck für den Bau bezahlbarer und barrierefreier Mietwohnungen ein“, sagte Klokemann.

Bild: Philipp Schröder | SPD Hannover

SPD: Mehr Sicherheit für Kinder in der Mark

Seit vielen Jahren setzen sich die Bewohner*innen der Wennigser Mark für mehr Sicherheit auf der Ortsdurchfahrt ein. Täglich fahren etwa 2800 Autos in beiden Richtungen auf der Egestorfer Straße. „Dies macht es für Kinder und für ältere Menschen schwierig und gefährlich, die Straße zu überqueren, um zum Kindergarten oder zur Bushaltestelle zu gelangen“, sagt Ortsbürgermeister Holger Dorl (SPD). Nun soll eine sogenannte Querungshilfe in Form einer Dunkelampel einen sicheren Übergang schaffen und die Gefahrensituation entschärfen. „Wir müssen jetzt etwas tun, auch wenn die formalen Kriterien nicht ausreichen, um die zuständige Landesbehörde zum Handeln zu verpflichten“, sagt Ingo Klokemann (SPD)

Bild: colourbox

SPD-Fraktion will Verbesserungen für Radfahrer*innen erreichen

Wennigsen soll eine fahrradfreundliche Kommune werden. Um dieses Ziel zu erreichen, wird die Gemeinde Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen Niedersachsen/Bremen und nutzt deren Fachwissen. Das fordert die SPD-Fraktion in einem Antrag zur Tagesordnung, der für die Sitzung des Mobilitätsausschusses der Gemeinde am 16. Juni vorliegt. Die Forderung nach Verbesserungen für Radfahrer*innen ist nicht neu. Bereits im vergangenen Jahr sprach sich der Rat auf Initiative der Sozialdemokrat*innen für eine mittelfristige Zertifizierung Wennigsens als fahrradfreundliche Kommune aus.

Bild: Markus Howeihe

SPD stellt Kandidierende vor

Unter freiem Himmel, auf dem Hof der Grundschule Wennigsen, hat die SPD ihre Bewerber*innen für die Kommunalwahl am 12. September nominiert. 40 Mitglieder und Gäste trafen sich unter Einhaltung der Corona-Regeln zur Abstimmung der Kandidat*innen für den Gemeinderat und die Ortsräte. „Unsere 17 Kandidierenden bringen ihre unterschiedlichen Stärken und Erfahrungen in die politische Arbeit für ihren Heimatort ein“, betont der SPD-Vorsitzende Jonas Farwig. Die Bewerber*innen stehen für das SPD-Wahlprogramm, das seit Anfang 2020 unter Einbeziehung aller Mitgliedern erarbeitet wurde. Schwerpunkte bilden eine qualitative Kinderbetreuung sowie die Umsetzung der Ganztagsgrundschulen, die Stärkung des Ehrenamts und der Seniorenarbeit.

Bild: Andrea Eibs-Lüpcke

SPD will den Sprinti nach Wennigsen holen

Das Fahren mit Bussen und Bahnen soll für die Wennigser Bürger*innen deutlich attraktiver werden. Dieses erklärte Ziel will der SPD-Bürgermeisterkandidat Ingo Klokemann mit dem Sprinti erreichen. Das sogenannte On-Demand-Verkehrssystem mit kleinen Fahrzeugen soll ab Juni in der Region Hannover getestet werden, vorerst in Sehnde, Springe und der Wedemark. Der neue Service kann nach Klokemanns Angaben den Buslinienverkehr sinnvoll ergänzen und dabei schneller, flexibler und komfortabler nutzbar sein als bisherige Ruf- oder Anrufsammeltaxis.

Bild: Andrea Eibs-Lüpcke

Querungshilfe für die Wennigser Mark

Eine sichere Querung für die Ortsdurchfahrt Wennigser Mark ist nach mehr als 25 Jahren in Sicht. Als Ergebnis eines gemeinsamen Termins unseres SPD-Bürgermeisterkandidaten Info Klokemann, Ortsbürgermeister Holger Dorl, Märker Bürger*innen, unserer Landtagsabgeordneten Kerstin Liebelt, dem SPD-Regionspräsidentskandidaten Steffen Krach und dem SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Jonas Farwig zeichnet sich eine Lösung in Form einer Dunkelampel ab. Das würde zukünftig für deutlich mehr Sicherheit sorgen, vor allem für die Kindergarten- und Schulkinder, die die Straße jeden Tag überqueren müssen.

Bild: Stephan Liebich

Öffentliche Daseinsvorsorge stärken – Kostenlosen Schwimmunterricht umsetzen! – Steffen Krach & Ingo Klokemann im Wasserpark Wennigsen

„Zusammen-1-sein“: Unter diesem Motto steht die Tour von Steffen Krach, SPD-Kandidat für das Amt des Regionspräsidenten, durch die Region Hannover. Am Montag (26. April 2021) hat Krach im Rahmen seiner Tour gemeinsam mit Ingo Klokemann, SPD-Bürgermeisterkandidat für Wennigsen, den Wasserpark Wennigsen besucht. Für die Kandidierenden stand dabei die Situation von Schwimm- und Freibädern als kritische Infrastruktur für den Schwimmunterricht während der Corona Pandemie im Vordergrund.

Bild: colourbox

Was lernen wir aus Corona für die Krankenhausstruktur der Zukunft als Aufgabe der Daseinsvorsorge?

Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Interessierte, hiermit laden wir zu der vierten Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Was lernen wir aus Corona für […]“ ein. Gemeinsam haben wir mit den SPD-Ortsvereinen Ronnenberg, Springe und Hemmingen diese Reihe organisiert. Dieses Mal richtet der SPD-Ortsverein Ronnenberg die Veranstaltung zum Thema "Was lernen wir aus Corona für die Krankenhausstruktur der Zukunft als Aufgabe der Daseinsvorsorge?“ aus. Der online Themenabend findet am Donnerstag, den 06.05.2021, von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr über Webex statt.

Bild: Jonas Farwig

SPD fordert Zeitplan für Freigabe der Skateranlage

Die kommunale Skateranlage am Bröhnweg in Wennigsen ist ein Erfolgsmodell. Seit der Fertigstellung im Herbst 2020 wird das Areal bei fast jedem Wetter von Kindern und Jugendlichen rege genutzt. Die Anlage in der Nähe des Wasserparks hat eine mehr als 12 Jahre lange Vorgeschichte. „Umso mehr freuen wir uns, dass das Interesse an der Anlage so groß ist“, sagt der SPD-Fraktionsvorsitzende und Bürgermeisterkandidat Ingo Klokemann. Die Vielzahl der Kinder und Jugendlichen auf der Anlage sei der beste Beweis dafür, dass die Entscheidung für diese Anlage die richtige gewesen sei. Leider ist das Areal wegen baulicher Mängel noch nicht offiziell freigegeben, die Benutzung erfolgt somit auf eigene Gefahr.

Bild: Philipp Schröder | SPD Hannover

SPD wählt Ingo Klokemann zum Bürgermeisterkandidaten

Die Wennigser Sozialdemokrat*innen stehen geschlossen hintern ihrem Bürgermeisterkandidaten Ingo Klokemann. In einer Mitgliederversammlung am 9. April erhielt der 46-jährige Jurist und Fraktionsvorsitzende seiner Partei im Rat der Gemeinde hundert Prozent der abgegebenen Stimmen. Einen Gegenkandidaten gab es nicht. Die digitale Versammlung wurde für eine Urnenwahl im Dorfgemeinschaftshaus Bredenbeck sowie in der Grundschule in Wennigsen unterbrochen. Der Parteivorsitzende Jonas Farwig bezeichnet das Abstimmungsergebnis als „ein erfreuliches Zeichen der Geschlossenheit, mit dem wir nun in den Wahlkampf starten“.

Bild: Philipp Schröder | SPD Hannover

SPD nominiert Bürgermeister-Kandidaten

Die SPD Wennigsen hat den langjähirgen Ortsvorsitzenden und Ratsfraktionsvorsitzenden Ingo Klokemann zu ihrem Bürgermeisterkandidaten nominiert. Nachdem der Ortsvorstand ihn einstimmig nominiert hat, steht nun noch das Votum der Mitglieder aus. Diese entscheiden am 09. April in einer Pandemie-bedingt hybrid organisierten Mitgliederversammlung final über die Kandidatur.

Bild: Philipp Schröder

SPD in der Region Hannover macht sich für Realisierung des Tempo-30-Modellprojekts weiter stark!

Mit hoher Verkehrsgeschwindigkeit in Ortschaften gehen einige Probleme einher. Um die Verkehrssicherheit zu erhöhen, den Lärmschutz zu stärken und somit insgesamt eine verbesserte Lebensqualität in der gesamten Region Hannover zu erzielen, hat die Region Hannover ein Tempo-30-Modellprojekt eingeführt. Hinter dem Modellprojekt verbirgt sich diese Idee: In zahlreichen Ortsdurchfahrten soll der Verkehr im Rahmen eines Projektes beruhigt werden. Im Frühjahr 2020 wurde dafür seitens des Bundes die rechtliche Möglichkeit eröffnet.

Was lernen wir aus Corona für die Gleichstellung?

Hiermit möchten wir euch zu der zweiten Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Was lernen wir aus Corona für […]“ einladen, welche wir gemeinsam mit den Ortsvereinen Springe, Ronnenberg und Hemmingen organisieren. Für Donnerstag, den 04.02.2021, 18:00 Uhr, konnten wir Josephine Ortleb, die parlamentarische Geschäftsführerin der SPD im Bundestag und die jüngste SPD Abgeordnete und Hacer Kirli, Gleichstellungsbeauftragte in der Gemeinde Wennigsen gewinnen. Mit euch möchten wir diskutieren „Was lernen wir aus Corona für die Gleichstellung?“. Die Corona-Krise trifft gerade Frauen auf den verschiedensten Ebenen stark. Wir möchten die Auswirkungen z.B. in den Bereichen der Arbeitssituation, der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, der Nutzung von Beratungsstellen sowie der Sicherstellung des gesundheitlichen Schutzes z.B. bei der Geburt aufzeigen.

Bild: Horst Lahmsen (Archiv)

Baustopp Hauptstraße: SPD kritisiert Meineke

Der vierwöchige Baustopp auf der Hauptstraße und die damit verbundenen Einschränkungen für Bürger*innen und Geschäftsleute in der Adventszeit, hätte nach Informationen der SPD Wennigsen vermieden werden können. "Uns liegen konkrete Informationen vor, dass die Baufirma der Gemeindeverwaltung bereits im September angeboten hatte, auf die Arbeitspause zu verzichten", sagt Jonas Farwig (SPD). Er forderte Bürgermeister Christoph Meineke zu einer Stellungnahme auf. "Darin bezeichnet Meineke den Baustopp als nicht optimal. Das sind doch Phrasen", sind sich auch die stellv. Ortsvereinsvorsitzenden Maike Lechler und Niklas Lutter einig. Zumal der Bürgermeister Verzögerungen auf der Baustelle einräume. "Dann hätte ja erst recht weitergebaut werden müssen", kritisiert der SPD-Vorsitzende.

Bild: Designed by starline / Freepik

Absage der Mitgliederversammlung

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen der Corona-Pandemie müssen wir unsere geplante Mitgliederversammlung leider absagen. Aktuell planen wir diese im Januar nachzuholen, weitere Details werden zeitnah bekanntgegeben. Zudem arbeiten wir an einer Möglichkeit für unsere Mitglieder sich mit Matthias Miersch, MdB online auszutauschen.